• 1

2. Zeitfenster 15.00 – 18.00 Uhr

Am Nachmittag betreue ich Kinder im Alter von 0 bis 8 Jahren, ausschließlich im privaten Rahmen. (Ausnahmen über eine Förderung durch den ö.JHT kann erfragt werden.)

Nach Absprache ist eine Abholung der Kinder von Einrichtungen mit dem Auto möglich! Das Auto verfügt über alle notwendigen Autositze und wird selbstverständlich regelmäßig gewartet. 

(Deshalb ist es eine wichtige Grundvorraussetzung das alle Eltern der Kinder aus dem 1. und dem  2. Zeitfenster einem Transport in meinem PKW zustimmen.)

Für Kinder aus dem 1. Zeitfenster und diesem Zeitfenster, die dann gebracht werden oder noch von mir aus dem Kindergarten oder Hort abgeholt werden müssen, lasse ich es dann etwas ruhiger angehen.

Da gibt es keinen festen Ablauf!

Familiennah dürfen die Kinder mir von Ihrem Tag in der Schule und Kindergarten erzählen.
Wenn es möglich ist kontrolliere ich dann gerne die Hausaufgaben der Schulkinder und danach spielen wir Gesellschaftspiele und Malen/Basteln oder Lesen. Manchmal backen wir auch etwas .... oder gehen in den Garten zum „Chillen“ oder Toben.

Alles aber so wie es das einzelne Kind wünscht oder braucht.

In der Regel habe ich am Nachmittag drei bis fünf verschiedene Kinder im Alter von 0-8 Jahren – mit meinem Sohn und seinem Besuch gleicht das fast schon einer Großfamilie. Ich finde diese Erfahrung sehr schön für die Kinder, denn diese Form gibt es in heutigen Familien ja fast gar nicht mehr. Diese Möglichkeit des Lernens von "Kind zu Kind", von "Groß zu Klein" und "Klein zu Groß", möchte ich damit begleiten und unterstützen.

Mein Sohn Maximlian unterstützt mich am Nachmittag, soweit die Ausbildung es zulässt.
Dadurch kennt er die Kinder auch sehr gut, für den Fall dass die Eltern mal einen Babysitter am Abend oder längere Betreuungszeiten ab 18.00 Uhr brauchen. Er ist dieser Aufgabe bestens gewachsen. Und falls er einmal Hilfe braucht, dann stehe ich ihm mit Rat und Tat zur Seite. 



kindertagespflege spielen

kindertagespflege fuettern